Leben und Werk 2017-12-06T18:48:59+00:00

Ignaz Paul Vital Troxler

(17.8.1780–6.3.1866)

Sein Leben fiel in die bewegte Zeit der französischen Revolution mit ihren politischen Umwälzungen in Europa und in der Schweiz. Nach seinem Studium der Medizin und Philosophie in Jena (unter andern bei Himly, Schelling, Fichte, Hegel) und nach einer Weiterbildung zum praktischen Arzt in Göttingen, Würzburg und Wien kehrte Troxler 29-jährig in die Schweiz zurück, der er fortan als Arzt, Pädagoge, philosophischer und politischer Publizist, später als Professor für Philosophie an den Universitäten von Basel und Bern und nebenher als politischer Kämpfer für Freiheitsrechte und Menschenwürde und als Vordenker der Nation diente.

Nicht ungewöhnlich für seine Zeit, jedoch herausragend bezüglich ethischem Wahrheitsstreben und sittlichem Ernst, beseelt von seinem geistig gegründeten Menschenbild und von einer allem Fremden gegenüber offenen Vaterlandsliebe, betätigte er sich unermüdlich als visionärer Kämpfer gegen die Missstände seiner Zeit.

«Von dieser Zeit an [mit etwa zwölf Jahren] fing ich an, in mir zwei Menschen inne zu werden, nicht aber, wie man gewöhnlich lehrt, einen guten und einen bösen, nein, einen, der ich selbst von mir aus war, und einen, wozu mich andere gemacht hatten …»

Troxler rückblickend in seinem autobiografischen Fragment